Wunschkonzert Fahrattraktionen

Gerüchte und Ankündigungen über die Zukunft des Holiday Parks
Kunibert
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 16. Juli 2017, 22:52

Wunschkonzert Fahrattraktionen

Sonntag 16. Juli 2017, 23:26

Im alten Forum gab es dieses Thema bereits: Welche Fahrgeschäfte würdet ihr euch für die Zukunft im HoPa wünschen?

Der alte Thread hatte sich dabei auch immer wieder in die Richtung entwickelt "Bevor neue Attraktionen gebaut werden sollte zuerst dies oder jenes geändert werden". Ich fände es gut, solche Sachen eher im Thema "Verbesserungsvorschläge" zu sammeln und die Diskussion hier bei der Frage zu belassen, welche Attraktionen aus eurer Sicht den Park gut ergänzen würden und warum (wenn das so im Sinne der Admins ist).

Ich mache direkt mal den Anfang mit kleinen und großen Wünschen:
  • Ein Polyp als Erweiterung für die Beachzone: Bietet leichten Thrill, ist aber trotzdem familienfreundlich und ließe sich gut in den Bereich am See einbinden.
  • Ein Darkride ähnlich Piraten in Batavia aus dem Europapark, aber mit einem anderen Thema (z.B. "Hollys Dschungel-Expedition" in einem alten Tempelgebäude). Meiner Meinung nach wäre dass eine perfekte Erweiterung, da für die gesamte Zielgruppe attraktiv und indoor (Stichwort Wetterunabhängigkeit). So etwas könnte ich mir für die HWA-Fläche vorstellen.
  • Eine Monorail, ggf. auch mit Pedalen zum Strampeln. Eine schöne Aussichtsfahrt um den Park aus der Vogelperspektive zu erkunden. Idealerweise mit mehreren Zustiegsmöglichkeiten im Park.
  • Im Achterbahnbereich fände ich eine ganz einfache Familienachterbahn durch den Wald gut (so wie z.B. Dragonfly in Duinrell) oder aber ein Indoor-Coaster wie z.B. Van Helsing im Movie Park.
Benutzeravatar
HoPa-bigFan
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 12. Juli 2017, 20:22

Re: Wunschkonzert Fahrattraktionen

Dienstag 18. Juli 2017, 09:57

Ich fände so eine Safari-Tour für die Kinder (ähnlich wie im Legoland) schön im Bereich
der GeForce. An der Fläche, an der vor paar Jahren noch ein Spielplatz stand im Base Camp wäre das Ideal. Diese Stelle ist sogar laut Artwork im Holiday Park Museum auch als Expansionsfläche für zukünftige Attraktionen ausgewiesen.

Im Bereich der ehemaligen Holly's wilde Autofahrt würde ich mir eine Familienachterbahn wünschen, ähnlich wie Wickie im Plopsa Coo.

Am Platz der Fontänen wünschte ich mir eine Indoor Attraktion, auf der Fläche hinter der Bühne.
Etwas ähnliches wie "Hotel Tatüff" im Phantasialand. Vielleicht als Villa Kunterbunt von Pippi Langstrump - denn die Rechte gehören, soweit ich weiß ebenfalls zum Studio 100 Konzern.
Oder generell eine Halle mit Attraktionen, vielleicht mit Heidi, ähnlich wie das Majaland in de Panne.
Hey Tabaluga schau mal, wir haben Besuch.
Benutzeravatar
DRF
Administrator
Beiträge: 3
Registriert: Mittwoch 12. Juli 2017, 13:18

Re: Wunschkonzert Fahrattraktionen

Dienstag 18. Juli 2017, 14:57

Kunibert hat geschrieben:
Sonntag 16. Juli 2017, 23:26
Ein Polyp als Erweiterung für die Beachzone: Bietet leichten Thrill, ist aber trotzdem familienfreundlich und ließe sich gut in den Bereich am See einbinden.
So ein Fahrgeschäft gibt es ja im Plopsa Coo. Allerdings ist es dort so gedrosselt, dass man eher von einem langsamen Break-Dance sprechen könnte, als von einem Polyp :relieved: Aber ich gebe dir Recht, das so eine Attraktion gut in den Beach passen würde, auch wenn es wieder "nur" ein weiteres Rundfahrgeschäft wäre.
Kunibert hat geschrieben:
Sonntag 16. Juli 2017, 23:26
Ein Darkride ähnlich Piraten in Batavia aus dem Europapark, aber mit einem anderen Thema (z.B. "Hollys Dschungel-Expedition" in einem alten Tempelgebäude). Meiner Meinung nach wäre dass eine perfekte Erweiterung, da für die gesamte Zielgruppe attraktiv und indoor (Stichwort Wetterunabhängigkeit). So etwas könnte ich mir für die HWA-Fläche vorstellen.
Dark-Rides sind zwar toll, allerdings auch sehr teuer. Deshalb glaube ich nicht daran, dass Plopsa einen neuen Dark-Ride bauen würde. Ich denke eher, dass man sich irgendwann tatsächlich dazu aufrafft, die Burg Falkenstein umzugestalten. Und dann hoffentlich auch mit einem angemessenen Budget, damit nicht ein zweites Tabaluga daraus wird.
Kunibert hat geschrieben:
Sonntag 16. Juli 2017, 23:26
Eine Monorail, ggf. auch mit Pedalen zum Strampeln. Eine schöne Aussichtsfahrt um den Park aus der Vogelperspektive zu erkunden. Idealerweise mit mehreren Zustiegsmöglichkeiten im Park.
So eine Attraktion fehlt dem Holiday Park dringend. Das würde auf meiner Liste direkt hinter dem Bau einer familientauglichen Achterbahn und mehr Indoorangeboten stehen. Und eine Monorail ist zudem viel einfacher in ein bestehendes Gelände einzupassen, als z.B. eine Eisenbahn, die enorm Platz verbrauchen würde. Aber auch hier sehe ich wenig Chance für die Zukunft, da Plopsa in seinen Parks ähnliche Attraktionen meist sofort platt gemacht hat (Tour des Fleurs und Monorail in De Panne).

Insgesamt würde sich das aber auch mit meinen Wünschen für den Park decken: Indoorangebote, Aussichtsfahrten, eine Familienachterbahn und Fahrgeschäfte, die sich nicht zwangsläufig im Kreis drehen :D
"That is so stupid looking, it's great!" - Frank Gehry
Freiezeitparkfreak24
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 12. Juli 2017, 21:00

Re: Wunschkonzert Fahrattraktionen

Mittwoch 19. Juli 2017, 00:42

Also ich persönlich finde das der Holiday Park (bis jetzt) keine Monorail oder ähnliches braucht, da meiner Meinung nach so gut wie alles schnell zu erreichen ist. Wo wir uns glaube ich alle einig sind, ist dass der Park wetterunabhängiger werden muss. Das hätte für mich oberste Priorität. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass Plopsa einen wunderschönen Darkride zaubern könnte, wenn sie investieren würden. Was ich mir aber auch gut vorstellen könnte wäre, dass man eine Mittelthrillige Attraktion (z.b. Musik Express) im Wickie Design in die Alte Überdachung von den Barrels unterbringen könnte. Dort alles etwas verschönern und zack hat man eine neue Attraktion für Jung und Alt die zugleich noch wetterunabhängig ist! :)
Kunibert
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 16. Juli 2017, 22:52

Re: Wunschkonzert Fahrattraktionen

Mittwoch 19. Juli 2017, 12:43

Freiezeitparkfreak24 hat geschrieben:
Mittwoch 19. Juli 2017, 00:42
Also ich persönlich finde das der Holiday Park (bis jetzt) keine Monorail oder ähnliches braucht, da meiner Meinung nach so gut wie alles schnell zu erreichen ist.
Mir ging es weniger um eine Monorail als Transportmittel, wie sie z.B. im Europa-Park aufgrund der langen Wege im Park sehr sinnvoll ist, sondern eher um eine gemütliche Aussichtsfahrt, bei der man die Parklandschaft beobachten kann. Also eher so wie z.B. der Schmetterlingsflug in Tripsdrill. Ich stelle es mir ganz nett vor, in kleinen Gondeln mit Fahrradpedalen um den See zu fahren oder über den Donnerfluss und so weiter.

Generell hat der Park momentan für seine Größe relativ viele Attraktionen im Thrill-Bereich. Mir fehlt da die ein oder andere gemütliche Fahrt für zwischendurch (Tabaluga spricht mich da als Nicht-in-Begleitung-von-Kindern-Reisenden nicht so an).
Freiezeitparkfreak24
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 12. Juli 2017, 21:00

Re: Wunschkonzert Fahrattraktionen

Mittwoch 19. Juli 2017, 16:27

Achso ja dann könnte man sich das vorstellen. Aber ich wage es zu bezweifeln, dass sich so etwas lohnt, denn wer kommt allein wegen so einer Bahn in den Park? Der Holiday Park braucht nochmal etwas wo alle kommen, weil es diejenige Attraktion noch nicht in Europa oder weltweit gibt :D
ifb
Beiträge: 1
Registriert: Freitag 21. Juli 2017, 12:33

Re: Wunschkonzert Fahrattraktionen

Freitag 21. Juli 2017, 12:54

Neben einem Indoorbereich, Themenfahrten und weiterer Rundfahrgeschäfte würde ich ja ein Theater und weitere Eventmöglichkeiten begrüßen. Die fehlen auch meiner Meinung nach. Je mehr Events der Holiday Park anbietet, desto mehr könnte man auch noch Umsatz generieren (das will Plopsa ja). Macht der Mitwirkende bei Freiburg ja auch nicht anders ;)

Aber ich denke als nächstes sollte auch mal wieder ein wenig in die Infrastruktur des Parks investiert werden. Ich weiß ja nicht wie es euch geht aber wenn ich vom Blumenturm die Baucontainer sehe, kann ich mir einfach nicht vorstellen dass der Park bereits im 21. Jahrhundert angekommen ist. Das sieht einfach so schäbig aus. Als ich mal im Plopsaland war, habe ich sowas nicht gesehen. Da sind die Mitarbeiter aus einem Thematisierten Gebäude raus gekommen. Das ist doch deutlich schöner!

Auch bei den Events für alle Parkbesucher könnte der Holiday Park und damit Plopsa weiter ausbauen. Das Programm wird immer minimaler, ich habe schon gar keine Lust mehr in den Park an den Tagen zu gehen. Nur verlängerte Öffnungszeiten und kein Sonderprogramm bzw eig nur recht wenig Sonderprogramm. Hinzu kommt noch, dass die Summernights ja nicht mal richtig beworben wurden! Schämt sich die Marketingabteilung des Parks für diese Veranstaltungen? Ich hoffe das ändert sich zu den Fright Nights! Denn ohne Werbung kommen die Leute auch nicht nach Haßloch!

Puh jetzt genug Dampf abgelassen, nicht das es zu nem alten Holly Info wird ;)
Antworten