Holly`s wilde Autofahrt | 30 Jan 2016 21:24 #121

Also ich bin ja auch nicht derjenige der 100% zu den Entscheidungen von Plopsa steht, aber die Äußerung von wegen, dass Sky Scream eine Fehlentscheidung war finde ich schon richtig derb. War nicht genau hier im Forum der Aufschrei als bekannt wurde, dass der Superwirbel abgerissen wird, dass auch ja ein adäquater Ersatz kommen soll. Als dann das Konzept der neuen Bahn vorgestellt wurde waren alle hier begeistert und argumentierten, dass Sky Scream den Superwirbel um Längen übertrifft. Und nun nach knapp zwei Jahren hier zu sagen, dass war eine Fehlinvestition finde ich eine Frechheit. Das ist nun das zweite mal wo Plopsa sich den Fans angenommen hat und danach die Prügel einstecken muss (Ich sag bloß Dach der Geforce, dass war genau so eine Lachnummer was auf dem Fanday vor zwei Jahren abgezogen wurde).

@meta, die Halogenscheinwerfer mit den aufgeklebten Farbfiltern stammen noch aus der hoch gelobten Schneiderzeit, Plopsa hat zwar das Licht nicht richtig eingeplant aber sie haben zumindest den ein oder anderen Scheinwerfer mit farbigen Leuchtmitteln installiert. Bei mir würden diese ganzen Stromfresser komplett aus dem Park fliegen und durch neue multifarbige LED Scheinwerfer ersetzt, hier kann man sich zig Farben selbst mischen und dem entsprechenden Themenbereich anpassen.
Dann noch kurz zum Disneyvergleich, es ist richtig das dieser Konzern seine Thematisierung perfektioniert und all das seines Gleichen sucht, aber wie steht es um Disneyland Paris zur Zeit finanziell? Der Park steckt tief in den roten Zahlen. Es kann ja auch nicht Ziel sein, dass man Jahr für Jahr mehr ausgibt, als das man einnimmt. Plopsa wird nie so handeln wie ein Löffelhard oder ein Roland Mack, dafür fehlt ihnen einfach das Herzblut und die Verbundenheit mit dem Park. Aber wenn ich mir die anderen Plopsa Parks so anschaue, stehen die doch relativ vernünftig und gut situiert da. Und wenn der Holiday Park in ein paar Jahren das Niveau der anderen Plopsa Parks erreicht hat, wäre ich für meinen Teil zufrieden.
Ich hätte mal wieder Appetit auf eine leckere extra große Portion Fischstäbchen........

Holly`s wilde Autofahrt | 30 Jan 2016 21:56 #122

  • meta
  • Früher war mehr Show!
Letztenendes hast Du recht. Es entscheidet sich heutzutage immer irgendwie zwischen grandiosen schwarzen Zahlen und grandioser Qualität. Scheinbar kann man nicht beides haben. Der HoPa ist momentan eine Art McDonalds der Freizeitparks. Man wird irgendwie satt, im Idealfalle hat man mit guten Freunden auch einen schönen Tag, weil man mit etwas gutem Willen immer irgendwie Spass haben kann, aber vom ursprünglich wohlgemerkt von Plopsa selbst(!) ausgerufenem Perfektionismus und außergewöhnlichen Erfolg mit 1,5 +X Millionen Besuchern ist man eben Meilenweit entfernt.

Angenommen: Wenn Du einen Klamottenladen hast, der nicht (mehr) läuft, glaubst Du wenn Du das Licht ausmachst und nur noch die Hälfte neuer Klamotten einkaufst und mit nur noch 2/3 des Personal arbeitest läuft es dann besser?

Genau das ist aber das, was Plopsa in den letzten Jahren getan hat.

Die Leute werden anspruchsvoller. Das hab ich ja nicht exklusiv, als Obermeckerer, sondern das hast Du überall. Auch McDo hat nicht mehr die Umsätze, wie einst, weil sie sich nicht weiterentwickelt haben.

Und ja, das haben wir hier ja schon oft besprochen, natürlich hat Plopsa den Park weiterentwickelt, aber teilweise eben zu langsam und teilweise in die falsche Richtung. Man wollte die sinkenden Besucherzahlen mit einer Sparpolitik wieder auffangen und das geht eben nicht.

Nach dem relativ großen Auftakt mit dem PdF dachte man halt, das geht jetzt in dem Tempo weiter und das ging es eben nicht.

Und er hat Recht, SkyScream WAR eine Fehlentscheidung, und das war auch von Anfang an klar, schon als man Schienenlänge, Fahrzeit, Anzahl der Züge und Kapazität verglichen hatte war das für die meisten klar. SkyScream hätte eine enorme Besuchersteigerung auslösen müssen/sollen als Großinvestition. Und die ist schlicht nicht da. Und es reden immer noch mehr Leute über die 15 Jahre alte EGF als über SkyScream.

Gefühlt würde ich sagen rangiert SkyScream von der Beliebtheit her kurz über HWA und das reicht eben für dieses viele Geld nicht. Das heißt ja nicht, daß nicht viele dort ihren Spaß haben, aber ein "Das könnte ich den ganzen Tag fahren"-Gefühl hast Du bei den Wenigsten.

Ich persönlich bleibe da bei meiner Einschätzung, dass SkyScream eine schöne Anlage ist, wenn man schon 6-8 andere Coaster im Park hat und noch eine Sahnehaube für die Thrill-Fans obendrauf setzen möchte. Aber nicht, wenn man nicht einen einzigen Family Coaster besitzt und mit der Anlage einen absoluten Kult-Coaster wie den SW ersetzen will.

Zustand hin oder her, ich würde sogar fast sagen, daß der SW einer der bekanntesten Coaster Deutschlands war. Schon weil es der erste seiner Art war. Und da geht es eben nicht um Höhe oder Schnelligkeit. Sowas kann man nicht ersetzen mit ner Anlage, die gerade halt zufällig woanders bestellt und nicht abgeholt wurde.

Dass man das mit Tabaluga nicht auf die Reihe bekommen hat, wie man es sich eigentlich vorgestellt hat sagen die Chefs ja sogar selbst.

Ich würde halt von den Chefs gerne mal hören: "Ja, wir haben in den letzten Jahren unsere eigenen Erwartungen nicht immer voll erfüllt." Stattdessen hört man eher "Ja, aber in Belgien haben wir ein ganz tolles Schwimmbad gebaut, was besonders gut läuft."

Ja supi.

P.S.: Stimmt, ein Teil der Scheinwerfer mit Folie stammt noch von Schneider. Das macht es ja nicht besser. Man hat dieses Plumpe "Konzept" zumindest in großen Teilen bis heute beibehalten. Das mit der LED Technik sehe ich genauso. Und am besten steuerbar, damit man auch die Beleuchtung dynamisch anpassen kann. Eine Summernight Beleuchtung ist eben auch keine Halloween-Beleuchtung.

P.P.S.: Daß unter Schneider auch sehr gerne Murks gemacht wurde, hat doch hier noch nie jemand bestritten. Schneider gilt immerhin als Erfinder der Pressspan-Thematisierung...

Letztenendes scheitert wie auch in anderen Branchen wohl immer alles am Geld...
Früher stand der Park am Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter.

Holly`s wilde Autofahrt | 30 Jan 2016 23:04 #123

@eisbaer:
Nun, sicher war die Begeisterung bei den meisten (nicht bei allen, das wird es aber auch nie geben) zu Beginn recht hoch (auch bei mir). Nun, nach 2 Saisons des Betriebes ist es aber für mich leider in der Tat so, dass es mir als "Fehlinvestition" erscheint.

Ja, es musste geschafft werden, den Superwirbel adäquat zu ersetzten. Meiner Meinung nach ging man jedoch zu weit. Sky Scream ist für die breite Masse too much. Die potentiellen Fahrer werden durch diese Intensität schon einmal eingeschränkt. Weiterhin tut dies die Größenangabe, die stärker einschränkt als zuvor. Und dann kommt noch das Horror-Thema bzw. die Warteschlange hinzu, die noch einmal weiter reduziert. Insgesamt unglücklich (und somit eben leider kein adäquater Ersatz).

Und für all dies hat man laut eigenen Angaben 8 Millionen hingelegt. Sicher ist die Wahrheit etwas darunter und die Kosten, ohne Bereich, nur für die Bahn, würde ich grob auf etwa die Hälfte dessen schätzen (aber das ist pure Spekulation).
Eine Stange Geld, mit der man deutlich mehr hätte bewirken können.
Die Besucherzahlen sind im zweiten Jahr nach einer solchen Investition zurückgegangen. Das darf eigentlich nicht passieren. Wirklich gezogen hat die Bahn nur im ersten halben Jahr, danach nicht mehr so wirklich, wie man an den Wartezeiten sehen kann.


Das Wort Fehlinvestition klingt hart, du hast recht. Milder ausgedrückt würde ich einfach sagen: mit diesem Geld hätte man sinnvoller umgehen können.
IN VINO VERITAS

Holly`s wilde Autofahrt | 30 Jan 2016 23:08 #124

Ich kann mich der Kritik von Meta nur anschließen. Ich muss jedoch sagen, dass es nicht immer am Geld liegt, sondern schlichtweg an einem richtigen (!) Konzept und an kreativen Ideen (und diese Kosten weniger als manche glauben oder uns weis machen wollen!).

Das Geld, das man in Tabaluga gesteckt hat, hätte ausgereicht, um z.B über JAHRE hinweg eine liebevolle Bepflanzung zu machen. So wäre anno Tabak (als Kult-Objekt!) weiterhin nutzbar gewesen und wäre trotzdem eine Fahrt für die ganze Familie geblieben und wäre optisch gelungener als das "pflegeleichte" Grünland.

Oder SkyScream: musste man denn eine noch gut laufende Kult(!)-Bahn ersetzen? Und musste man diese neue Bahn mit einem Wartebereich ausstatten, der Gäste zusätzlich abschreckt oder von der Mitfahrt ausschließt (wie schon mal geschrieben: wäre alles kein Problem, wenn man schon 4-5 andere Achterbahnen hätte!)???

Und zum Stationsdach der EGF: alles schön und gut, aber ein Sonnenschutz unter dem sich im Sommer erst recht die Hitze staut oder der die Lautsprecher oder die Sicht auf eine der noch immer besten Bahnen verdeckt, ist auch keine Punktlandung...

Und, wie auch schon oft von mir geschrieben: Stil, Herzblut und Fantasie kosten wenig Geld, sorgen aber bei den Gästen für ein Gefühl des Willkommen-Seins! Aufgewärmt Crêpes, Festzeltgarnituren oder schlecht gewartete Anlagen oder eine oftmals lieblos dekorierte Parkanlage gehören da eben nicht dazu. Da kann man woanders noch so viel in tolle Kulissen oder Maskottchen der eigenen Marke investieren - professionell ist etwas anderes...

Fakt ist und bleibt (leider!), dass Plopsa derzeit nicht genug Ahnung von der Materie und dem Markt in Deutschland hat und (nochmals leider!) kein gutes Händchen im Umgang mit den Zielgruppen zeigt. Die Mitarbeiter vor Ort möchte ich ganz bewusst ausschließen, denn die können auch nur im Rahmen ihrer Möglichkeiten agieren - und das oftmals sehr, sehr gut!

Ich bin sehr gespannt, wie sich die neue Saison zeigt und ob man die berechtigten Kritiken ernst genommen hat. Die aktuelle Preispolitik "Eintritt verramschen" lässt jedoch nichts gutes hoffen. Ohne zusätzliche Investitionen im Bereich von 10-20 Millionen bis 2018/19 für ein breiteres und (dauerhaft) attraktiveres Angebot und mehr Qualität, sehe ich eher schwarz...

Holly`s wilde Autofahrt | 31 Jan 2016 01:14 #125

Ich glaube niemand der sich ansatzweise mit Freizeitparks auseinandersetzt wird jemals den HoPa mit dem EP auf eine Stufe setzen. Der EP gilt als Mekka der Parks in Deutschland und einer der Top 3 in Europa.
Da war der HoPa nie und wird nie hinkommen ausser man investiert 150 Mios und stellt da
4-5 Coaster unterschiedlichster Art hin.
Ein einfacher Spinning Coaster wie Dwerwelwind im Toverland wäre ein guter Anfang um den Park wieder attraktiver zu machen. Früher oder später muss aber mehr her um konkurenzfähig zu bleiben.

Ein kleiner Hinweis von einem Thrilljunkie: es gibt in Süddeutschland noch keinen Diver...

Holly`s wilde Autofahrt | 31 Jan 2016 08:49 #126

Es ging ja nicht um einen Vergleich des HoPa mit dem EP, sondern um das Handeln bzw. agieren eines Roland Mack's oder Löffelhard's gegenüber eines Investors wie Plopsa. Ich glaube z.B. nicht das Klugheim unter einer Regie von Plopsa so entstanden wäre. Viel zu Viel Geld für Thematisierung, die aus Sicht einer Investorengruppe nicht mehr Geld in die Kasse bringt, als die Bahn an sich, die es auch ohne großartiges Theming schaffen würde, die Besucher anzulocken.

Aber nun wieder zurück zum eigentlichen Titel des Thread.
Ich finde es toll, dass man allem Anschein nach schon anfängt einen neuen Themenbereich für 2017 oder 2018 vorzubereiten. Der kindische Vergleich mit der ersatzlos gestrichenen Toilette in Cartoon Town hinkt ein wenig. Wenn man so will wurde unter Schneider auch schon eine Toilettenanlage ersatzlos abgerissen oder was ist mit dem Sanitärcontainer neben dem Schoko Müller Stand am ehemaligen Bounty Tower Platz passiert?
Ich hoffe nicht, dass man in irgend einer Weise versucht HWA in den Park zu integrieren, ob man es nun mit einer Halle oder mit sonst etwas bewerkstelligt, das ist alles Käsekuchen. Der Plan all die Bahnen, die Plopsa versucht hat aufzuwerten, ging mächtig in die Hose (Daher graut es mir schon, wenn man sich irgendwann mal tatsächlich dazu entschließt das Projekt Burg in Angriff zu nehmen). Hingegen die Neubauten, die bis jetzt entstanden sind finde ich Klasse.
Ich bin schon gespannt darauf, was man alles mit der neugewonnen Fläche rund um HWA so anstellt. Der Bereich HWA und Barrels wird wohl zu groß sein für einen Themenbereich, daher vermute ich, dass der Wikingerbereich noch ein Stück abbekommt.
Ich hätte mal wieder Appetit auf eine leckere extra große Portion Fischstäbchen........

Holly`s wilde Autofahrt | 31 Jan 2016 10:48 #127

Ich bin wirklich gespannt, was uns ab dem Jahr 2017 erwartet. Vielleicht werde ich mir dann doch wieder eine Jahreskarte holen....

Was ich mir wünsche:
Bitte bitte nicht wieder ein neuen Themenbereich erschaffen und diesen mit nur einer Attraktion austatten. Davon gibt es im Park schon viel zu viele Bereiche. Man hätte bereits z.b. den Sky Scream Bereich mit dem neuen Flugplatz zu einem großen Themenbereich erweitern können. Sky Fly könnten dann Fledermäuse oder Vampire darstellen. Dem entsprechend auch den Flugplatz so thematisieren und mit Sky Scream verbinden. Das wäre dann ein perfekt in sich harmonierender Bereich. Achterbahn und 2-3 Flatrides (ruhig bis thrillig.

Wickie Splash ist auch wieder so eine nicht durchdachte Sache. Ein Wickinger Bereich gehört ans Wasser. Hier hat man mit dem Sturmschiff und den Wellenhopsern bereits zwei vernünftige Attraktionen die sich wunderbar in eine Wickingerstadt integrieren lassen. Die Seetribüne könnte dementsprechend gestalltet werden. Ein etwas über dem See platzierter Coaster oder eine Art kleiner Poseidon und schon ist der nächste Themenbereich perfekt.

Holly`s wilde Autofahrt | 31 Jan 2016 11:48 #128

  • qwertyx
  • Rettet den Free Fall Tower!
Leute kommt mal wieder runter von eurem hohen Ross.
Letztes Jahr beim Fanday wurde gesagt das sich das Investitionsbudget der nächsten 4 (!) Jahre auf 15 Mio. Euro beläuft. Diese Summe hört sich ja nun nicht wirklich wenig an.. aber bitte beachtet das ein neuer Coaster wie ihr ihn euch vorstellt (inkl. Themenbereich) mal schnell 10 Mio. Euro (und mehr) verschlingt.. und was ist dann mit den restlichen Jahren bis 2019? Wieder gähnende Lehre + Investitionsstau.

Ich habe es schonmal erwähnt: Selbst Plopsa kann nicht jahrelang Millionensummen investieren wenn die erhoffen Besucherzahlen ausbleiben (siehe letztes Jahr!). Irgendwann ist Schluss.. und Plopsa wird es langsam verstanden haben..

Auf einen Coaster, welcher Art auch immer, können wir also noch ein Paar Jährchen warten.. richtet euch darauf ein.
Könnt ihr nicht mal aufhören mit dem Anubis Kram im Tower.. Ist ja furchtbar..
..nein wirklich, ist ja schrecklich.

Holly`s wilde Autofahrt | 31 Jan 2016 12:44 #129

Im Vergleich zu 2010 sind die Besucherzahlen ja schon gestiegen, aber halt nicht so stark wie erhofft. Ich denke schon dass in den nächsten sagen wir mal 2 Jahren ein kleiner Coaster kommt. Warten wirs ab. Wenn nicht freue ich mich auch über kleinere Neuheiten wie den Wellenflieger. Zu SkyScream: Sicher hat man sich dafür mehr Zuspruch erhofft. Aber als Fehlinvestition würde ich sie nicht sehen. Dann wäre die EGF auch eine Fehlinvestition gewesen, denn mit dem Geld hätte man auch erst mal einen kleinen Coaster bauen können und dann regelmäßig nachlegen.

Holly`s wilde Autofahrt | 31 Jan 2016 14:26 #130

qwertyx schrieb:
Ich habe es schonmal erwähnt: Selbst Plopsa kann nicht jahrelang Millionensummen investieren wenn die erhoffen Besucherzahlen ausbleiben (siehe letztes Jahr!). Irgendwann ist Schluss.. und Plopsa wird es langsam verstanden haben.


Nun. Zunächst einmal müsste man die Frage aufwerfen, warum die Besucherzahlen trotz hoher Investitionen ausbleiben.
Sicherlich nicht weil der Markt bzw. die Nachfrage nach "Freizeitparks" fehlt. Viel mehr glaube ich, bleiben die Besucher aus, weil es Plopse eben noch nicht verstanden hat kaufmännisch vernünftig, d.h. auf den deutschen Nachfrager hin gerichtet zu agieren. Die "Strategie Plopsa" mag in Belgien funktionieren. Aber in Deutschland mit dem Europapark, Phantasialand, Tripsdrill und Disney in einem Umkreis von 200km funktioniert es eben nicht. Dazu ist der Besucher einfach von den Platzhirschen zu verwöhnt.

Sehen wir der Wahrheit ins Gesicht: Plopsa hat toll begonnen (Platz der Fontänen), dann aber massiv nachgelassen. Man bekommt heute nunmal bei dieser Konkurrenzsituation am Markt keine Besucherzuwächse im 2-stelligen Wert, wenn man nicht bereit ist einiges zu tun. Außerdem glaube ich, dass Plopsa mit der Firmenpolitik nicht weiter kommt. Hier bräuchten wir Dinge "aus einem Guss", d.h. ein in sich stimmiges Konzept, dass dann aber auch von Anfang bis Ende verfolgt wird.

Als bestes Beispiel hierfür soll nur mal der Platz der Fontänen dienen. Ein in sich toller Ort mit Atmosphäre. Was aber in meinen Augen immens stört ist die Tatsache, dass dieser Platz zu einer Seite hin offen ist (ehemals Aquascope) und der Free-Fall Tower wie ein Fremdkörper das Gesamtbild zerstört. Hier hat Plopsa nicht zu Ende gedacht und den alten Meister Wolfgang Schneider imitiert (Dach der Geforce!).

Mal ehrlich: Warum musste das Aquascope weichen, wenn ich jetzt für mehrere Jahre keinen Ersatz baue? Da hätte man das Gebäude auch noch stehen lassen und nutzen können.

Nächstes Beispiel: Schnitzelhaus und Pfalzgraf. Warum gestaltet man zwei urige Lokale auf teufel komm raus um, wenn sie überhaupt nicht mehr in das thematische Gesamtbild passen (Was hat Weihnachten bzw. Italien mit dem Pfälzer Dorf zu tun?).

Nächstes Beispiel: Sky Scream. Lügen wir uns nichts vor. Das Ding steht in Hassloch, weil es billig in der Anschaffung war und das auch nur, weil der ursprüngliche Käufer nichts mehr davon wissen wollte. Auf einem ähnlichen Weg kam damals Holly´s Wilde Autofahrt in den Park. Man hat mal eben schnell etwas gebraucht und voilá!

So könnte ich ewig weiter machen... Aber ich koch mir jetzt einen Kamilletee zur beruhigen und plane meinen nächsten Besuch im Europapark!

Holly`s wilde Autofahrt | 31 Jan 2016 14:47 #131

Rückläufige Besucherzahlen nur auf die mangelnde Strategie und Firmenpolitik zurückzuführen halte ich für Falsch. Man darf nicht vergessen, dass der Park 2014 bedingt durch den Unfall und 2015 im Wallraff Report nicht aus den negativen Schlagzeilen herauskam. In Zuge dessen wurde auch prompt noch einmal der GeForce Unfall hervorgehoben. Das sind alles Dinge, die gerade bei der Zielgruppe, die Plopsa anvisiert, nämlich Familien, nicht gut ankommen.
Ich hätte mal wieder Appetit auf eine leckere extra große Portion Fischstäbchen........

Holly`s wilde Autofahrt | 31 Jan 2016 17:09 #132

  • meta
  • Früher war mehr Show!
Tsja, klar spielt das auch eine große Rolle. Nicht nur die Geschehnisse, sondern auch der Umgang damit. Egal ob damals "Notstopp-Rudi" und die EGF oder vor zwei Jahren B.B. und die Sache an den SB oder im letzten Jahr dann Walraff und die "Fertz-Frau" - so richtig toll aufgegangen hat man die Probleme eben nicht, um es mal vorsichtig zu formulieren.

Zumindest kam es so nicht rüber.

Erst hatte man kein Glück - und dann kam auch noch Pech dazu. Und dann die "Wir tun einfach, als wenn nichts gewesen wäre" - Strategie, die eigentlich in allen bekannten Fällen immer nur dazu führt, dass Leute erst recht aufmerksam werden...

Oder wie man in der Pfalz sagt: Haste Scheiße am Schuh, haste eben Scheiße am Schuh.

Ändert aber nix an der Tatsache, dass man da ja jetzt ne Strategie braucht, um aus diesem Tal - oder wenn wir es optimistisch sehen wollen - aus der Stagnation herauszukommen.

Positive PR. Gute Nachrichten aus Haßloch sind da wichtig. Und das sehe ich einfach nicht. Das Streichen des Showprogrammes wird bestimmt nicht die Stimmung fördern, ein unfertiger Airport 71 zur Saisoneröffnung wahrscheinlich auch nur so mittel. Und auf Facebook postet die PR-Abteilung das Standardprogramm:

Kauft Karten - Bewerbt Euch - Bald gehts wieder los.

In Kombination mit Jahre alten Fotos aus sonnigen Tagen...

Ich fürchte einfach, das wird nicht reichen. Sorry.

Kreative Aktionen sind da gefragt. Die Nummer mit den Summer X-Mas waren da eigentlich erstaunlich auf den Punkt meiner Meinung nach. Einige haben den Park für völlig durchgeknallt gehalten, aber die meisten mussten eingestehen dass das endlich mal was Frisches und Neues war. Eine Spassveranstaltung. Etwas, mit dem man auch in die Medien kommt. Positiv erwähnt wird.

Da muss man aber nachlegen. Die Geschichte mit dem Jahreskartenverkauf, den Plopsa ja so fördern will funktioniert nur, wenn die Leute das Gefühl haben, man kann im Park quasi jede Woche was Anderes erleben. Wenn man das Gefühl hat, da gibt es immer wieder was Neues zu entdecken. Da gibt es verrückte kreative Leute, die Spaß an ihrem Job haben und es schaffen, jedem Gast ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern mit immer neuen Ideen.

Aber das sehe ich in dem Maße wie man es bräuchte einfach noch nicht. Weil es einfach nicht gewollt ist.
Früher stand der Park am Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter.

Holly`s wilde Autofahrt | 31 Jan 2016 18:51 #133

Plopsa braucht nicht nur ein klares Konzept für den Holiday Park, sondern muss es auch konsequent durchziehen. Das hat man nämlich bisher nicht gemacht. Stattdessen reagiert man auf Trends anderer Parks. Jemand, der in den Europa-Park will, wird niemals in den Holiday Park gehen. Da ist alleine schon ein preislicher Unterschied und damit auch eine andere Erwartungshaltung. Im Europa-Park zahle ich knapp 50 Euro Eintritt und bekomme dafür was geboten. Der Holiday Park will das Gleiche für teilweise unter 10 Euro schaffen. Für den aktuellen Eintrittspreis bietet der Holiday Park wirklich Einiges, aber meiner Meinung nach darf man sich von der Konkurrenz nicht so gewaltig beeinflussen lassen, sondern muss genau in die entgegengesetzte Richtung schwimmen und etwas bieten, was kein anderer Park in Deutschland bietet. Warum sollte ich als Kölner 300km in den Holiday Park fahren, wenn ich in unmittelbarer Nähe mit dem Phantasialand einen top Themenpark habe? Der Markt ist überschwemmt, weil alle ein Ähnliches Konzept fahren. Da fehlt Abwechslung. Und genau das Potential hätte der Holiday Park, wenn er es denn nutzen würde.

Stattdessen thematisiert man ein marodes Restaurant und schraubt die Preise hoch, in der Hoffnung man kann mit der Konkurrenz mithalten.

Holly`s wilde Autofahrt | 01 Feb 2016 13:21 #134

eisbaer_no1 schrieb:
Wenn man so will wurde unter Schneider auch schon eine Toilettenanlage ersatzlos abgerissen oder was ist mit dem Sanitärcontainer neben dem Schoko Müller Stand am ehemaligen Bounty Tower Platz passiert?


Nur der Vollständigkeit halber: Die genannte Toilettenanlage war unter Schneider immer nur für die Dauer der Sommersaison (in etwa Beginn der Summernights bis zur ersten Schließwoche im September) vor Ort. Dies nach meiner Erinnerung bis mindestens 2009. Über den genauen Grund für dieses Vorgehen und den Verbleib des Containers außerhalb der Hauptsaison ist mir leider nichts bekannt
First/Last public rider on Superwirbel: 2001, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013 - R.I.P. Superwirbel!

Holly`s wilde Autofahrt | 01 Feb 2016 19:01 #135

  • meta
  • Früher war mehr Show!
Unter Schneider war am Bounty Tower ja bei den Summernights Partyzone. Es gab dort ja auch immer eine große Bühne mit Live-Musik. Wahrscheinlich wollte Schneider dort einfach keine Wildpinkler riskieren, weil in der Ecke immer ne Toilettenanlage gefehlt hat.

Was ist mit der Bühne eigentlich passiert, weiß das jemand? War die auch nur gemietet?
Früher stand der Park am Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter.

Holly`s wilde Autofahrt | 02 Feb 2016 14:09 #136

meta schrieb:
Unter Schneider war am Bounty Tower ja bei den Summernights Partyzone. Es gab dort ja auch immer eine große Bühne mit Live-Musik.


Das waren noch herrliche Zeiten: kleiner Sandstrand, leckere Cocktails, Live-Musik, Liegestühle. War immer eine tolle Atmosphäre. Und dann zum Schluss hinten am See Summernights mit Lasershow und Feuerwerk. DAS war echt genial!!! DAS würde ich mir vom Park als Geburtstagsüberraschung wünschen. Aber leider wird es wohl nur ein Wunsch bleiben...

Holly`s wilde Autofahrt | 02 Feb 2016 17:45 #137

  • qwertyx
  • Rettet den Free Fall Tower!
meta schrieb:
Und dann zum Schluss hinten am See Summernights mit Lasershow und Feuerwerk. DAS war echt genial!!! DAS würde ich mir vom Park als Geburtstagsüberraschung wünschen. Aber leider wird es wohl nur ein Wunsch bleiben...


Jahaa du sagst es. Statt der mittlerweile langweiligen Feuerwerke wieder die Lasershow auf den Holiday Park See zurückholen. Ich würde mir mit Abstand nichts lieber wünschen.
Feuerwerke gibt es ja in der heutigen Zeit auf jedem 0-8-15 Dorffest. Eine Lasershow dagegen ist selbst heute einfach noch etwas fantastisches und besonderes.

Aber träumen wir weiter....
Könnt ihr nicht mal aufhören mit dem Anubis Kram im Tower.. Ist ja furchtbar..
..nein wirklich, ist ja schrecklich.

Holly`s wilde Autofahrt | 02 Feb 2016 17:56 #138

  • meta
  • Früher war mehr Show!
Auch da geht es nur ums Geld. Die Lasershow war sehr teuer. Lobo wurde pro Show bezahlt. Und die Feuerwerksfirma war auch vor Ort. Das Ganze hat man nur aus Kostengründen gestrichen. Man hätte sich ja auch nach anderen (günstigeren) Anbietern umschauen können, aber da war man dann wieder überfordert...

Und auch den See werden wir wohl nie wieder bei den Summernights aktiv sehen, weil Plopsa solange die Leute im Aquastadion sitzen nicht abkassieren kann. Am PdF wenn man die Leute zwingt zu stehen, holen sich viele ab und an Getränke, Eis, Tiefkühlcrepres etc...

Dass der See die deutlich bessere Athmosphäre hat, als diese hässliche Gerüstbühne ist Plopsa egal, solange die Kasse klingelt.

Und um nichts anderes geht es mehr...

Ich glaube, dass wir aus denselben Gründen niemals mehr ein Theater im HoPa sehen werden.

Ich glaube auch, daß die Shows deswegen gestrichen wurden. Denn während die Shows laufen, findet zumindest unter den Zuschauern kein Konsum von Produkten statt.

Wahrscheinlich würde man am liebsten auch die WSS streichen, hat aber Angst vor der Mutter aller Shitstorms, die dann berechtigterweise zu erwarten wäre....
Früher stand der Park am Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter.

Holly`s wilde Autofahrt | 02 Feb 2016 18:36 #139

  • qwertyx
  • Rettet den Free Fall Tower!
meta schrieb:
Tiefkühlcrepres


Alleine das Wort sagt ja schon alles.
Ich hoffe Plopsa hält an dem Versprechen fest und bietet in dieser Saison wieder frische Crepes an.
Könnt ihr nicht mal aufhören mit dem Anubis Kram im Tower.. Ist ja furchtbar..
..nein wirklich, ist ja schrecklich.

Holly`s wilde Autofahrt | 02 Feb 2016 19:14 #140

meta schrieb:
Jahaa du sagst es. Statt der mittlerweile langweiligen Feuerwerke wieder die Lasershow auf den Holiday Park See zurückholen. Ich würde mir mit Abstand nichts lieber wünschen.
Aber träumen wir weiter....


Ich liebe auch die "langweiligen" Feuerwerke im Hopa (so schlecht sind die garnicht!), so wie ich jedes Feuerwerk liebe. Aber die Lasershow war halt etwas ganz besonderes.

Allerdings werden wir das wegen dem Ponyhof und wegen der Kosten nicht mehr erleben...

Holly`s wilde Autofahrt | 04 Feb 2016 14:58 #141

meta schrieb:
Und auch den See werden wir wohl nie wieder bei den Summernights aktiv sehen, weil Plopsa solange die Leute im Aquastadion sitzen nicht abkassieren kann. Am PdF wenn man die Leute zwingt zu stehen, holen sich viele ab und an Getränke, Eis, Tiefkühlcrepres etc...


Das mag durchaus der Grundgedanke sein. Aus eigener Erfahrung kann ich aber berichten, dass es durchaus mal sein kann, dass nach dem Feuerwerk, wenn der ganze PdF voller (im Optimalfall konsumwilliger) Menschen steht, sowohl Döner als auch Crêpes (damals noch nicht die Tiefkühl-Version) "ausverkauft" sind. Ich bin dann in dem Fall hungrig aus dem Park und dachte mir nur, wie dumm kann man sein?!? An einem Halloween-Tag bekam ich deutlich VOR dem Feuerwerk eines Tages mal die aller letzten Reste der damals angebotenen Gulaschsuppe in den Teller geschüttet. Danach schloss der Stand. Wohlgemerkt noch BEVOR die Menschenmasse überhaupt am PdF ankam. Mögen zwei Einzelfälle gewesen sein, blieb mir beides aber nachhaltig in Erinnerung
First/Last public rider on Superwirbel: 2001, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013 - R.I.P. Superwirbel!

Holly`s wilde Autofahrt | 04 Feb 2016 20:23 #142

  • meta
  • Früher war mehr Show!
Auch da geht es wieder nur ums Geld. Wenn die "frische" Gulaschsuppe ausverkauft ist, weil Plopsa an den eigenen Erfolg der Veranstaltung nicht geglaubt hat, ist das den Verantwortlichen lieber, als 500 Liter Gulaschsuppe wegzuwerfen, weil vielleicht nicht genug Leute kamen oder das Wetter zu schlecht war.

Keine Ahnung, ob man dort mittlerweile ne Stechuhr fürs Personal hat, dann bezahlt man vielleicht ab der Schließung des Standes das Personal auch nicht mehr und spart sich auch diese Kosten.

Deswegen hat man dann ja auf "All you can tiefkühl" umgestellt, und es dann geschafft, das einzige nicht mehr tiefgekühlte Produkt, nämlich das Nutella für den Crepe vor Parkschluss auszuverkaufen und DAMIT die Leute zu verärgern...
Früher stand der Park am Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter.

Holly`s wilde Autofahrt | 15 Feb 2016 21:21 #143

meta schrieb:
Auch da geht es nur ums Geld. Die Lasershow war sehr teuer. Lobo wurde pro Show bezahlt. Und die Feuerwerksfirma war auch vor Ort. Das Ganze hat man nur aus Kostengründen gestrichen. Man hätte sich ja auch nach anderen (günstigeren) Anbietern umschauen können, aber da war man dann wieder überfordert...


Zwar absolut Off-Topic aber hier ein kurzer Auszug aus der Holiday Park Pressemappe von 2008:

Pro Saison belaufen sich die Produktionskosten für Europas größte Lasershow auf rund 250.000 Euro. Die Kosten für das weitere in der Show verwendete technische Equipment betragen ein Vielfaches der reinen Produktionskosten.

Gruß
Fabii
Hey Tabaluga, schau mal, wir haben Besuch

Holly`s wilde Autofahrt | 06 Nov 2016 10:29 #144

Gibt es schon einen Hinweis wohin HWA verkauft worden ist? In anderen Foren wird über Geiselwind spekuliert.

Holly`s wilde Autofahrt | 06 Nov 2016 11:23 #145

Nach meiner (nicht offiziellen) Info hätte es ein Schausteller gekauft, der eine identische Anlage betreibt. Da man aber auf den letzten Drücker noch Reparaturen vorgenommen hat, ist es auch möglich, dass HWA nochmal komplett in Betrieb geht (aufgrund des Zustandes aber wohl eher nicht).

Holly`s wilde Autofahrt | 06 Nov 2016 23:56 #146

Vorhin (ca. 19 Uhr) ist mir auf Höhe des McDonalds in Haßloch ein Transporter aus Richtung Park mit Eifelpark-Beklebung entgegen gekommen. Wenn das mal nichts mit HWA zu tun hat .

Holly`s wilde Autofahrt | 12 Nov 2016 14:50 #147

Hallo,

ich habe den Eifelpark angeschrieben und gefragt, ob ich die neue/alte Achterbahn ( Wilde Maus) in der neuen Saison 2017 schon nutzen kann.

Als Antwort kam, dass alle Neuheiten auf der HP bzw. auf Facebook mitgeteilt werden.

Es wurde also weder bestätigt, noch wurde es verneint.

Ich tippe 80/20, dass HWA dort hinkommt.
Gruß Klaus

Holly`s wilde Autofahrt | 21 Nov 2016 21:18 #148

Auf die Nachfrage eines facebook-Nutzers beim Eifelpark, ob die Schienen, mit denen ihre Transporter gesehen wurden von HWA sind (was ja ohnehin klar war), wurde vom Park "ja sind es" geantwortet.
Somit dürfte die ja schon länger im Raum stehende Vermutung nun bestätigt sein und HWA in den Eifelpark gehen. Alles andere macht in meinen Augen keinen Sinn.


Edit 08.12.2016: Ist nun auf der facebook-Seite des Eifelparks offiziell bestätigt
IN VINO VERITAS

Holly`s wilde Autofahrt | 17 Mär 2017 13:35 #149

Leider ist HWA weg . Aber vielleicht so wie ich es Gehört habe wird es Heidi The Ride aus dem Plopsaland de Panne. Oder was denkt ihr?
Der Holiday Park der muss es sein

Holly`s wilde Autofahrt | 17 Mär 2017 14:08 #150

Ich tippe rein spekulativ auf einen Vekoma Family Boomerang. Hab ich irgendwie im Gefühl

Holly`s wilde Autofahrt | 17 Mär 2017 14:18 #151

Ich tippe auch auf Holz, aber gefühlsmäßig, erst 2018/19.
Gruß Klaus