Unfall im Holiday Park | 24 Okt 2014 21:28 #41

Hier ein ausführlicher Bericht von RTL Hessen über den Unfall. Scheinbar war die Mutter mit auf der Plattform und wurde ins Gebüsch geschleudert (Ich frage mich gerade wie das gehen soll, die Barrels sind ringsherum umzäunt und soviel Speed bringt der Breaker nicht um die Frau über das Geländer zu werfen). Und der Mitarbeiter Kevin Diemer war eigentlich als Busfahrer angestellt.

www.rtl-hessen.de/video/6053/toedlicher-...e-gegen-freizeitpark
Ich hätte mal wieder Appetit auf eine leckere extra große Portion Fischstäbchen........

Unfall im Holiday Park | 24 Okt 2014 21:37 #42

Über die Netze und die Absperrung ins Gebüsch, beim Anfahren des Fahrgeschäfts.

Das Video wurde aber bereits eine Seite vorher gepostet inkl. Stellungnahme des Parks
"Mankind must put an end to war, or war will put an end to mankind."
(John F. Kennedy)

Unfall im Holiday Park | 24 Okt 2014 21:43 #43

Auf jeden Fall wird im Video auf Seite 1 nicht erwähnt, dass die Mutter mit auf der Plattform war und Kevin Diemer eigentlich als Busfahrer angestellt war. Es muss wohl eine gekürzte Fassung auf Seite 1 sein.
Ich hätte mal wieder Appetit auf eine leckere extra große Portion Fischstäbchen........

Unfall im Holiday Park | 24 Okt 2014 21:47 #44

Stimmt, das ist wohl die extended Version kannte nur die lange Version

Bis heute sehr ärgerlich, dass es keine Gegendarstellung auf RTL gab...
"Mankind must put an end to war, or war will put an end to mankind."
(John F. Kennedy)

Unfall im Holiday Park | 27 Okt 2014 20:19 #45

Zitat von einem User aus dem Onride Forum:

Ein weiterer TV Bericht über den Unfall (Maintower/HR):

www.hr-online.de/website/fernsehen/sendu...ndex.jsp?rubrik=3142

Dem Bericht zur Folge, wurde das Fahrgeschäft gestartet obwohl das Eingangstor noch offen stand.
Das lässt Raum für Spekulationen. Denn wenn dem so war und der Angestellte tatsächlich nur über die Spiegel kontrolliert hat, ob sich noch Personen beim Einstieg befinden, diese aber im "toten Winkel" der Säule des Fahrgeschäftes standen, würde sich der Ablauf in meinen Augen erklärbar machen.

Der Holiday Park hat inzwischen 19.000 € an die Eltern bezahlt, was jedoch nicht als Schuldeingeständnis seitens des Parks gewertet werden soll.

P.S. Die Angabe mit den Büschen ist übrigens nachvollziehbar, auf verschiedenen Aufnahmen sieht man eindeutig mehrere Büsche am Rand des Fahrgeschäfts.
Ich hätte mal wieder Appetit auf eine leckere extra große Portion Fischstäbchen........

Unfall im Holiday Park | 27 Okt 2014 21:59 #46

Die Freigabe-Knöpfe können nur gedrückt werden, wenn alle Ausgänge und Eingangstore geschlossen sind!
An jeder Tür ist ein Sensor, der das prüft. Außerdem bleiben dir Türen durch einen Magneten geschlossen, d.h. wenn der Mitarbeiter die Türen schließt, sind diese geschlossen und eine Freigabe erhält er erst, wenn wirklich alle Türen geschlossen sind, dann sind die Freigabe-Knöpfe erst aktiviert.
Die Freigabe erlischt auch erst wieder, wenn eine der Ausgänge geöffnet wird.
-> Es will keiner Aussteigen und die Ausgänge bleiben geschlossen, können die Spinning Barells gestartet werden, ohne die Freigabe-Knöpfe erneut zu drücken, weil der Status "Freigabe erteilt" solange erhalten bleibt, bis ein Ein- oder Ausgang geöffnet wird.

LG Nicolai
Holodioh ... Holiday Park ...

Unfall im Holiday Park | 28 Okt 2014 07:50 #47

Der eine Bericht sagt, die Türen waren noch offen. Andere sagen es ist technisch nicht möglich das Fahrgeschäft zu starten wenn Türen offen sind.
Es ist offensichtlich ein Fehler passiert. Der Mitarbeiter wurde angeklagt. Demnach ist anzunehmen, dass er den Fehler begangen hat. Die Frage ist, welchen Fehler er hat machen können, den die Sicherheitseinrichtungen nicht korrigiert hätten?

Es ist alles Spekulation!

Unfall im Holiday Park | 28 Okt 2014 10:09 #48

Falsch! Der Mitarbeiter wurde nicht angeklagt!

Es wird lediglich ermittelt, da es trheoretisch sein könnte, dass er einen Fehler gemacht hat. Aber genau das müssen ja die Ermittlungen zeigen.

Unfall im Holiday Park | 28 Okt 2014 10:26 #49

Du hast Recht. Es wurde noch keine Anklage erhoben...

Unfall im Holiday Park | 18 Jan 2015 08:44 #50

  • qwertyx
  • Rettet den Free Fall Tower!
"Staatsanwaltschaft weitet Ermittlungen aus

Fünf Monate liegt der fatale Unfall im Holiday Park in Haßloch zurück, bei dem ein Mädchen tödlich verunglückte. Die Ermittlungen dauern an - und wurden jetzt weiter ausgedehnt.

Inzwischen wird gegen zwei weitere Park-Mitarbeiter wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ermittelt. Das teilte der Leitende Oberstaatsanwalt in Frankenthal, Hubert Ströber, mit.

Das elfjährige Mädchen aus Kelsterbach bei Frankfurt war am 15. August von dem Karussell "Spinning Barrels" (deutsch: drehende Fässer) mitgeschleift und so schwer verletzt worden, dass es starb. Bisher gab es nur Ermittlungen gegen einen Mitarbeiter. Er war im Park für die Sicherheitsaufsicht des Fahrgeschäfts zuständig und soll die Anweisungen nicht vollständig beachtet haben.
Mitarbeiter nicht richtig eingewiesen?

Es gebe aber Hinweise, dass bei der Einweisung des Mannes nicht auf alle nötigen Punkte eingegangen worden sei, begründete Ströber die Ausweitung der Ermittlungen. Zur Funktion der beiden Mitarbeiter, die nun ebenfalls in den Fokus geraten sind, konnte er nichts Genaues sagen. Sie gehe aber etwas über die eines schlichten Bedieners hinaus.

Ströber warnte jedoch davor, die Mitarbeiter vorzuverurteilen. "Wir haben nur Anhaltspunkte dafür, dass die Einarbeitung möglicherweise unvollständig war und nicht auf alle Bedingungen eingegangen worden ist, die erforderlich waren, um das Fahrgeschäft gefahrlos starten zu können."

Die Mitarbeiter hätten sich noch nicht geäußert. Eine Parksprecherin hatte im Oktober gesagt: "Unsere Mitarbeiter werden selbstverständlich an den Fahrattraktionen eingewiesen."


QUELLE: swr.de

Ich denke im Holiday Park hat man zur Zeit andere Sorgen als nur über neue Attraktionen zu grübeln. Ich würde zu gerne wissen gegen welche zwei Mitarbeiter ermittelt wird, ich gehe davon aus es handelt sich dabei um zwei "Vorarbeiter" bzw. Abteilungsleiter.
Mich wundert es auch ehrlich gesagt das die Belgier da so lange mitmachen; ich kann mir vorstellen das Herr Beitz als Park Manager da auch irgendwann noch arg dran zu knabbern hat.
Könnt ihr nicht mal aufhören mit dem Anubis Kram im Tower.. Ist ja furchtbar..
..nein wirklich, ist ja schrecklich.

Unfall im Holiday Park | 18 Jan 2015 09:28 #51

Meiner Meinung nach dehnen die Ermittelnden das Thema zu weit aus.
Ich kann mir den Vorfall nur so erklären, dass das Kind durch den Spalt der kaputten Tür gegangen ist. Nur dort hätte es so schnell in den Bereich der fahrenden Gondeln kommen können, dass man es nicht mehr hätte aufhalten können.
Und das das Fahrgeschäft mit der kaputten Tür geöffnet hat, dafür kann allemal der TÜV etwas.

Antscheinend war die Polizei in den letzten fünf Monaten nicht im Stande etwas herauszufinden, was mich bezweifeln lässt, dass die weiteren Ermittlungen noch zu einer Aufklärung führen werden.
Nur das der Ruf des Parks geschädigt wird, finde ich persöhnlich sehr Traurig.

Unfall im Holiday Park | 18 Jan 2015 20:38 #52

Egal wie was passiert ist. Ich finde es langsam lächerlich, jetzt haben schon wieder ein paar sich darüber aufgeregt. Langsam sollten die Ermittlungen dazu aber eingestellt werden, meiner Meinung nach, anscheinend gibt es ja keine neuen Hinweise oder ähnliches und das jetzt noch gegen zwei andere Mitarbeiter ermittelt wird finde ich dumm, allein der Bedin er selber kann wissen wie es passiert ist und halt noch die Zeugen und ich glaube auch nicht das die Einweisungen zu kurz waren. Plopsa investiert mehr Zeit in die Schulung seiner Mitarbeiter und so streng wie die MA sind glaube ich kaum, das die ermittelnden Kommisaren damit auf einen Nenner kommen.
Und so zerbröselt der Keks

Unfall im Holiday Park | 18 Jan 2015 21:08 #53

  • qwertyx
  • Rettet den Free Fall Tower!
kemalp schrieb:
Egal wie was passiert ist. Ich finde es langsam lächerlich, jetzt haben schon wieder ein paar sich darüber aufgeregt. Langsam sollten die Ermittlungen dazu aber eingestellt werden, meiner Meinung nach, anscheinend gibt es ja keine neuen Hinweise oder ähnliches und das jetzt noch gegen zwei andere Mitarbeiter ermittelt wird finde ich dumm, allein der Bedin er selber kann wissen wie es passiert ist und halt noch die Zeugen und ich glaube auch nicht das die Einweisungen zu kurz waren. Plopsa investiert mehr Zeit in die Schulung seiner Mitarbeiter und so streng wie die MA sind glaube ich kaum, das die ermittelnden Kommisaren damit auf einen Nenner kommen.


Nunja ganz so einfach ist es nicht, immerhin ist bei dem Unfall jemand ums Leben gekommen. Und jetzt geht es eben darum wie es dazu kommen konnte. Lag es am Fahrgeschäft selbst? - Nein! Lag es an der Sicherheitseinrichtung? - Anscheinend nicht. Lag es am Bediener? - Anscheinend ja. Und wieso hat der Bediener mutmaßlich etwas falsch gemacht? - Er wurde unter Umständen nicht richtig an dem Fahrgeschäft eingewiesen. Wieso wurde er nicht richtig eingewiesen bzw. wie konnte es dazu kommen? - Der Einweiser, also ein Vorgesetzer hat evtl. seine Arbeit nicht richtig erledigt und deswegen fahrlässig gehandelt..

Ja und so zieht sich das eben in die Länge..... Ermittlungen eben.


Und kemalp noch etwas: Stell Dir vor Du verlierst auf ungeklärter Weise einen geliebten Menschen. Würdest Du Dir nicht auch wünschen das der Fall dann vollständig aufgeklärt wird wie es dazu kommen konnte?! Denk mal darüber nach..
Könnt ihr nicht mal aufhören mit dem Anubis Kram im Tower.. Ist ja furchtbar..
..nein wirklich, ist ja schrecklich.

Unfall im Holiday Park | 18 Jan 2015 22:51 #54

Ich glaub einfach nicht mehr dran, dass das die Ermittler noch hinbekommen. Einfach weil schon so viel Zeit flöten gegangen ist. Klar wäre es schön wenn es endlich geklärt wäre, allein schon damit die unnötigen Kommentare von der FB-Seite des Parks verschwinden und die Medien einfach ihr Maul halten. Mal davon abgesehen, habt ihr eigentlich schon mal bemerkt, dass dieErmittlungen sich nur auf den Park als Schuldigen belaufen? Kann ja wirklich vielleicht ein unglücklicher Momment gewesen sein, das die Kleine mit der Mama nicht gesessen haben, weil sie von iwo rein gesprungen sind oder durch die unübersichtlichkeit des Fahrgeschäfts (Mittelteil) man quasi aneinander vorbei gelaufen ist und deswegen nicht gesehen worden ist. Die Ermittlungen vertiefen sich quasi nur in die eine Richtung und das ist es was mich mittlerweile Zweifeln lässt.


Ich will hinzu sagen, das ich an besagtem Tag nicht im Park war und dadurch auch nur mutmaße.
Und so zerbröselt der Keks

Unfall im Holiday Park | 10 Apr 2015 20:03 #55

  • meta
  • Früher war mehr Show!
Zur Zeit kommt es wirklich knüppeldick für den Park.

Auf Facebook hat heute eine Frau einen offenen Brief gepostet, in dem die Mutter von dem kleinen Mädchen schwere Vorwürfe erhebt gegen den Park und übrigens auch erstmals ziemlich detailiert den Hergang des Unfalls beschreibt. Sie warnt sogar vor dem Besuch des Parks. (Keine Ahnung, ob der Brief aktuell ist...)

Da ich nicht weiß, inwiefern das Dokument echt ist, werde ich es hier nicht posten.

Noch ist es aber vom Park nicht gelöscht worden. Also kann es jeder selbst dort nachlesen.

Ich denke es ist nun wirklich am Gericht, die Sache ein und für alle Mal zu klären, aber vergessen ist das Thema sicherlich noch nicht.
Früher stand der Park am Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter.

Unfall im Holiday Park | 10 Apr 2015 21:29 #56

Ist inzwischen wohl gelöscht worden. Frage mich aber warum das jetzt auftaucht. Meines Wissens gibt es noch keine neuen Infos zu den Unfallermittlungen.

Dass alles in Verbindung mit der Antiwerbung die der Park in Sachen Zuverlässigkeit seiner Attraktionen betreibt, könnte sich in eine kritische Richtung bewegen.

Unfall im Holiday Park | 10 Apr 2015 21:52 #57

  • meta
  • Früher war mehr Show!
Ich benutze Facebook nur als Gast, aber bei mir ist es noch da.

Übrigens eines der wenigen Dinge, die man wirklich loben kann zur Zeit: Der Park nutzt die Löschfunktion sehr selten und versucht wohl gar nicht erst, die vielen kritischen Bewertungen und Kommentare auf der FB-Seite zu schönen. Das ist leider nicht selbstverständlich, aber genau richtig im Sinne einer ehrlichen Kommunikation.
Früher stand der Park am Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter.

Unfall im Holiday Park | 10 Apr 2015 22:25 #58

War zu doof, habe den Beitrag gefunden...
Das sinnvollste ist wohl die offiziellen Ermittlungen abzuwarten. Alles andere ist Spekulation.

Unfall im Holiday Park | 21 Jul 2015 14:00 #59

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen drei Mitarbeiter

[...] Der Tod des Kindes wäre nach Auffassung der Staatsanwaltschaft „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit verhindert worden“, wenn der Führer des Fahrgeschäfts vor Beginn seines Rundgangs die Zugangstür pflichtgemäß geschlossen und die vor dem Start vorgeschriebene Warndurchsage getätigt hätte.
Einem 30-Jährigen wird zur Last gelegt, dass er es bei der von ihm durchgeführten Einweisung vor zwei Jahren versäumt habe, den Steuermann des Fahrgeschäfts darauf hinzuweisen, dass er vor Beginn jeder Fahrt die genannte Warndurchsage machen müsse. Wegen mangelnder Kontrolle der Sicherheitsvorschrift muss sich ferner ein 40-jähriger „Operations Manager" des Holiday Parks verantworten. [..]

Quelle: Rheinpfalz (klick mich)

Unfall im Holiday Park | 06 Aug 2015 20:12 #60

  • meta
  • Früher war mehr Show!
Der Vollständigkeit der Geschichte halber: Wenn ich die FB-Beiträge richtig verstehe eskaliert zur Zeit der Streit zwischen dem Park und der betroffenen Familie. Scheinbar ging es um einen Trauerbesuch im Park, der von der GF nur unter strengen Auflagen erlaubt werden sollte und diverse Anschuldigungen, Bedrohungen und Beleidigungen. Offenbar ist jetzt erneut die Polizei im Spiel und die Familie versucht auf diversen FB-Seiten Plopsa anzuprangern.

Ich will die Sache nicht beurteilen, dazu bekommt man zu wenig Infos, aber es ist alles schon so traurig genug, ich hatte eigentlich auf einen würdigeren Abschluss gehofft. Im Sinne des Unfallopfers. Es wird aber immer trauriger...
Früher stand der Park am Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter.

Unfall im Holiday Park | 06 Aug 2015 20:42 #61

Ich verfolge die Geschichte schon einige Zeit und auch die aktuelle Entwicklung. Die Geschäftsleitung verhält sich meiner Meinung nach nicht korrekt. Mit einem offenen Dialog und Handlungen die Ursache aufzuklären wäre wohl besser gewesen. So versteckt man sich hinter den laufenden Ermittlungen.
Allerdings verhält sich auch die Familie nicht korrekt. Seit Monaten veranstalten die auf Facebook einen Shitstorm gegen den Park und die Leitung. Dann kommen Sie um die Ecke mit "wir wollen am Jahrestag eine Kerze aufstellen" und wollen Fernsehteam und Reporter mitbringen.
Dass der Park nach allem was vorher war dies (die Teams und Reporter) abgelehnt hat ist nachvollziehbar.

Ich weiß nicht wie ich als Elternteil reagieren würden, wenn eines meiner Kinder auf diese Weise umgekommen wäre. Es ist einfach unerträglich und wie oben geschrieben hätte wohl eine Deeskalierende und offene Vorgehensweise des Parks woanders hingeführt.

Unfall im Holiday Park | 07 Aug 2015 19:36 #62

  • flydown
  • Achterbahn fahren bis einer heult
Ich habe mir das gestern bei Facebook auch mal angeschaut -
Fakt ist es wurde alles gelöscht und auch die Bewertungen ausgeschaltet. Da haben die Damen ordentlich 1 Stern vergeben und Beschuldigungen aufgestellt. Finde ich auch gut, dass der Park so reagiert hat. Es waren derben Beschimpfungen- Fotomontagen mit Zombies, den Parkmanager und GF und andere Themen u. Beleidigungen ggü dem Park.

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 14:49 #63

Oh je, heute Abend darf sich der HoPa vermutlich auf etwas gefasst machen:
www.rtl.de/cms/team-wallraff-nach-ambers...itparks-2433182.html

Bin gespannt...

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 15:00 #64

Na super - das ist ja genau die richtige Horde an Experten, die sich diesem sensiblen Thema annehmen. Auf der anderen Seite sollte man die Sendung ungesehen im Vorfeld nicht zu sehr dramatisieren, wenn so ein hochwertiger rtl Beitrag die Leute versucht die Meinung der Bevölkerung gemäß Schnittrichtung der rtl Regie zu leiten, immerhin war außer bei BK kein großer Aufschrei in der Nation.

Dass die Bewertungen deaktiviert sind, ist mir auch aufgefallen.

Ich habe die Vorschau gerade gesehen und die Szenen des Karussels sind bereits in den klassischen Farbfiltern, die dem Zuschauer optisch suggerieren sollen, wie schlecht doch etwas sein soll. Bitte seht mich nicht als schlechten Menschen, aber sich vor der Kamera mit der Situation auseinanderzusetzen finde ich nicht gut und nicht richtig. Vor zwei Jahren hat mein Kind Talkum durch eine Puderflasche in die Lungen bekommen. Lest euch bei Interesse ein, was da alles passieren kann.

Mir würde es jedoch nie einfallen, gegen den Hersteller der Puderflasche zu hetzen. Das einzige was ich in meinem Bekanntenkreis mache ist, die Gefahr zu sensiblisieren und Puderflaschen gänzlich von den Wickeltischen zu stellen, damit so etwas sich bei anderen nicht wiederholt.
Georg ist zusammengesetzt aus γῆ/γη (gē/ji) ‚Erde‘ und ἔργον/έργο (érgon/érgo) ‚Arbeit‘ und bedeutet eigentlich ‚Erd(be)arbeiter‘

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 19:12 #65

  • meta
  • Früher war mehr Show!
Ohjeh, dann kann man nur hoffen, dass der Undercovereinsatz nicht im HoPa stattgefunden hat, sonst brauchen B.B. und SvdK heute abend eine Extraration Beruhigungstee.

Ich fände gut, wenn das Gerichtsverfahren jetzt endlich mal ein wenig beschleunigt würde, bevor noch mehr dubiose Sender auf die Idee kommen, selbst Richter zu spielen...
Früher stand der Park am Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter.

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 20:43 #66

Das “Team Wallraff” war undercover in Freizeitparks unterwegs. Getarnt als Mitarbeiter recherchierten sie im Phantasialand, Holiday Park, Zoo Safaripark Stukenbrock und im Tierpark Bad Pyrmont über Arbeitsbedingungen der Mitarbeiter, die Haltung von Tieren und Sicherheitsstandards.

Laut parkerlebnis.de Waren die verdeckten mitarbeitern in diesen Freizeitparks unterwegs

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 21:40 #67

Ohjee die kommentare fangen schon an auf facebook

Leider kann ich es, erst später sehen

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 22:38 #68

RTL Journalismus Qualität hin oder her: ich hoffe, dass die Antwort "Erste Hilfe oder vernünftige Einweisung in die Fahrgeschäfte - alles Quatsch" der Personalerin auf die Nachfrage der "Mitarbeiterin" per Schnitt aus dem Kontext gerissen wurde und sie das nie wirklich gesagt hat.

Falls das stimmen sollte, wäre ich von dieser Dame sehr enttäuscht.

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 22:40 #69

  • meta
  • Früher war mehr Show!
RTL hat mit gutem Journalismus so viel zu tun wie die BILD mit Humanismus und Menschenfreundlichkeit. Definitiv.

ABER:

Eieieiei....da hat sich der Park mal wieder selbst ins Knie geschossen...

Man kann ja fast froh sein, dass der HoPa nur 10Minuten des Berichts ausgemacht hat,...

Ich gehe ja normalerweise nicht gerne so weit, weil ich immer denke man muss Verständnis für das Personal haben, aber die Dame der Personalabteilung, die erste Hilfe Schulungen usw. als "Färtz" bezeichnet hat, würde ich einfach sofort rausschmeissen. Sorry. Aber irgendwann isses eben einfach mal genug. Wenn man immer noch nicht kapiert hat, was Sache ist, dann kann man solchen Leuten einfach nicht mehr helfen.

Ich hoffe, das war nicht die Personalchefin.

Jeder normale Mensch hätte doch nach der Aktion im letzen Jahr wirklich geklotzt was Sicherheit angeht, wenn ich Verantwortlicher wäre, hätte ich jedes FG mit mindestens zwei Personnen besetzt und das auch klar so kommuniziert.

Klar fordert das der TÜV nicht für jedes Fahrgeschäft, aber es geht doch jetzt erst mal darum, den Ruf des Parks zu retten, wie kann man dann allen ernstes weiter diesen Personalsparkurs fahren...unbegreiflich für mich...

Selbst wenn Plopsa erst mal weniger Ertrag macht, jetzt muss doch erst mal die Situation gerettet werden.

Jedem normalen Menschen wäre doch klar gewesen, dass der HoPa dieses Jahr unter besonderer Beobachtung der Medien und der Gäste steht.

Was ist da bloß los in der Verwaltung?!
Früher stand der Park am Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter.

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 22:47 #70

meta schrieb:
Jeder normale Mensch hätte doch nach der Aktion im letzen Jahr wirklich geklotzt was Sicherheit angeht, wenn ich Verantwortlicher wäre, hätte ich jedes FG mit mindestens zwei Personnen besetzt und das auch klar so kommuniziert.


Das ist eben eine der vielen Kehrseiten des Kapitalismus: Es geht ausschließlich um maximalen Ertrag, der Mensch spielt dabei keine Rolle! Und die steigenden Besucherzahlen geben dem Park und Plopsa doch schließlich Recht...

Klingt zwar zynisch, stimmt aber - und gilt vom Grundsatz her für (fast) jedes Privatunternehmen, Holiday Park hin, Holiday Park her!

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 22:50 #71

Haben die ihre Facebook Seite abgeschaltet?

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 22:52 #72

  • meta
  • Früher war mehr Show!
Findus schrieb:
Haben die ihre Facebook Seite abgeschaltet?

Zumindest kann ich als nicht angemeldeter User die Seite nicht mehr aufrufen...

Typische Reaktion des HoPa. Im Zweifel erst mal Kritik unterbinden, statt sich den Schuh einfach mal anzuziehen. Ich nehme an, man hofft darauf, dass sich die Leute bis morgen abgeregt haben oder viele einfach denken, der Park hätte gar keine FB-Seite...

fckfan99 schrieb:
Und die steigenden Besucherzahlen geben dem Park und Plopsa doch schließlich Recht...

Klingt zwar zynisch, stimmt aber - und gilt vom Grundsatz her für (fast) jedes Privatunternehmen, Holiday Park hin, Holiday Park her!

Da hat Plopsa aber offenbar nicht mit Walraff gerechnet. Ich möchte gar nicht wissen, welchen Puls gerade die Verantwortlichen haben.

Die Stimmung kippt da ziemlich schnell, frag mal Burger King...
Früher stand der Park am Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter.

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 22:57 #73

Ich finde die seite auch nicht mehr selbst wen ich sie über googel suche ...

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 22:57 #74

Gott, war das wieder ein erbärmlicher Mist von rtl. Und anhand der Schnitte lassen sich Sätze ohne weiteres zweckentfremden. Alleine schon die Tatsache, dass alles verpixelt ist, lässt sämtlichen Freiraum Sätze unterzubringen, die in dem Kontext niemals gesprochen wurden. Wer garantiert, dass die rothaarige Figur nicht an verschiedenen Momenten nach der ersten Hilfe gefragt hat, bis irgendwann "färtz" gesagt wurde. Rtl möchte doch gar nicht aufklären, sondern lässt overvoice Szenen verbal und tonal dramatisieren, die man auch hätte neutral wiedergeben können. Die Stellungnahme des Parks haben sie ja auch einfach verschwiegen. Und ein unabhängiger Bericht hätte auch das Fehlverhalten der Familie im Netz wartungsfrei wiedergegeben.
Georg ist zusammengesetzt aus γῆ/γη (gē/ji) ‚Erde‘ und ἔργον/έργο (érgon/érgo) ‚Arbeit‘ und bedeutet eigentlich ‚Erd(be)arbeiter‘

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 23:06 #75

  • meta
  • Früher war mehr Show!
glaubt_Georg schrieb:
Die Stellungnahme des Parks haben sie ja auch einfach verschwiegen. Und ein unabhängiger Bericht hätte auch das Fehlverhalten der Familie im Netz wartungsfrei wiedergegeben.


Was wahrscheinlich daran liegt, dass der HoPa bis heute nicht Stellung genommen hat zu dem Unfall und sich nur auf das schwebende Verfahren beruft.

Natürlich ist der Bericht Mist, so wie jeder andere RTL-Bericht auch. Alleine die Vorwürfe an das Phantasialand finde ich ziemlich an den Haaren herbeigezogen,...

Aber: Der Punkt ist doch der, dass der HoPa hätte wissen MÜSSEN, dass irgendwann jemand um die Ecke kommt und sich die Sicherheit nach ner Zeit nochmal genau anschaut. Egal ob Gäste, die Medien oder sonst irgendjemand. Und da hilft es eben nicht, sich hinter dem TÜV zu verstecken, da muss man einfach etwas Symbolpolitik fahren. Klare Signale setzen. Positive Signale.

Der Walraff hätte da sowas von abblitzen müssen. Aber nicht durch ignorieren von Anfragen, sondern durch maximales Auffahren von klar gezeigter und nach aussen getragener Sicherheit.
Früher stand der Park am Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter.

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 23:07 #76

meta schrieb:
Da hat Plopsa aber offenbar nicht mit Walraff gerechnet. Ich möchte gar nicht wissen, welchen Puls gerade die Verantwortlichen haben.

Die Stimmung kippt da ziemlich schnell, frag mal Burger King...


Da magst du für den Moment zwar durchaus Recht haben, jedoch legt sich solche Unruhe genauso schnell, wie sie entstanden ist. Gerade die "Shitstorms" wirken zwar auf den ersten Blick immer sehr eindrucksvoll und nachhaltig, letztendlich bewirken sie aber doch in der Regel wenig.

Nimm das Beispiel Burger King, da kann ich auf eigene Beobachtungen zurückgreifen: Zunächst wurde eine der betroffenen Filialen der Yiko-Holding in der Frankfurter Innenstadt boykottiert, nach wenigen Wochen war die Filiale dann jedoch wieder stark frequentiert und der Wallraff-Bericht (scheinbar) vergessen. Und so würde es auch dem Holiday Park ergehen, falls er nun einen ähnlichen Shitstorm erleben würde.

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 23:12 #77

War nicht hier im Forum irgendwo gestanden, dass die Familie am Todestag mit "Reportern" vor den Barrels gedenken wollten!? Dann zählen wir mal eins und eins zusammen, welches Team das wohl gewesen wäre. Ich finde den Bericht einseitig gestelzt und künstlich dramatisiert. Dass man sich auf die Verfahren beruft ist logisch. Am Ende nagelt dich jemand an einer Aussage fest.

fckfan99 schrieb:
Nimm das Beispiel Burger King, da kann ich auf eigene Beobachtungen zurückgreifen: Zunächst wurde eine der betroffenen Filialen der Yiko-Holding in der Frankfurter Innenstadt boykottiert, nach wenigen Wochen war die Filiale dann jedoch wieder stark frequentiert und der Wallraff-Bericht (scheinbar) vergessen. Und so würde es auch dem Holiday Park ergehen, falls er nun einen ähnlichen Shitstorm erleben würde.

Wallraff hat nichts wirklich unbekanntes aufgedeckt. Der Unternehmer Yildiz und wie er zum deutschlandweit größten Franchis-Partner war auch zuvor schon in den Medien.

m.youtube.com/watch?v=kv2JQLW-V14

Der war schon 2012 verpönt gewesen.
Georg ist zusammengesetzt aus γῆ/γη (gē/ji) ‚Erde‘ und ἔργον/έργο (érgon/érgo) ‚Arbeit‘ und bedeutet eigentlich ‚Erd(be)arbeiter‘

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 23:21 #78

  • meta
  • Früher war mehr Show!
Klar, deswegen ja auch der Stress mit der Familie. Die Familie wollte scheinbar mit RTL zum Fahrgeschäft und der HoPa hat sich kurz den Bericht vor dem geistigen Auge vorgestellt und "Scheiße" geschrien.

Daraufhin hat man die Familie (oder zumindest das Kamerateam) dann "ausgeladen" und die Sache ist eskaliert.

Ein Stück weit verständlich, wenn man die Machenschaften von RTL kennt. Ob das jetzt allerdings viel sympathischer rüberkam darf bezweifelt werden.

Ich bin bei sowas ja immer für entwaffnende Ehrlichkeit. Hallo RTL, das ist passiert, das haben wir unternommen damit das nie wieder passiert, wir zeigen Ihnen das gerne - unser Haus, unser Auto, unser Boot. Und dann danke für Ihr Interesse und tschüss.

Das kann man aber natürlich nur machen, wenn man auch ein bißchen zusätzliche Sicherheit zum "Angeben" hat. Sonst läuft man gegen die Wand.
Früher stand der Park am Abgrund. Heute sind wir einen Schritt weiter.

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 23:23 #79

-
"Mankind must put an end to war, or war will put an end to mankind."
(John F. Kennedy)

Unfall im Holiday Park | 31 Aug 2015 23:25 #80

  • BlueFire
Findus schrieb:
Falls das stimmen sollte, wäre ich von dieser Dame sehr enttäuscht.

Falls das stimmen sollte, gehören hier wichtige Entscheidungen getroffen!
Kann mir nicht vorstellen dass diese Abläufe so von der Geschäftsleitung
vorgesehen sind!

Finde gerade keine Worte zu den Verhältnissen, die sich scheinbar nicht
geändert haben. So gerne ich den Park besuche ... die nächste Zeit
werden wir wohl keine großen Wartezeiten mehr erleben. Ein ganzes Jahr
harte Arbeit, Werbung und Investitionen für nix ... es wäre doch so einfach
gewesen Holiday Park !!